aktuellesaktuelles.htmlaktuelles.htmlshapeimage_2_link_0
theatertheater.htmltheater.htmlshapeimage_3_link_0
filmfilm.htmlfilm.htmlshapeimage_4_link_0
dokudoku.htmldoku.htmlshapeimage_5_link_0
videovideo.htmlvideo.htmlshapeimage_6_link_0
linkslinks.htmllinks.htmlshapeimage_7_link_0
pressepresse.htmlpresse.htmlshapeimage_8_link_0
englishhome-e.htmlenglish_start.htmlshapeimage_9_link_0
kontaktkontakt.htmlmailto:info@anazirner.de?subject=shapeimage_10_link_0
satellitenvita.htmlshapeimage_11_link_0
 

Ana Zirner - Regie, künstlerische Leitung

Ana Zirner studierte bis 2008 Filmregie in Berlin und bis 2012 Theaterregie an der Folkwang Universität der Künste in Essen und an der RESAD in Madrid.

Sie drehte zahlreiche, teils prämierte Kurzfilme, und Kurzdokus und war in unterschiedlichen Bereichen bei Film und TV tätig. Ihre Vordiploms-Inszenierung von "Da kommt noch wer" (von Jon Fosse) gastierte 2010 am Düsseldorfer Schauspielhaus. 2010 war Ana Zirner als Jurymitglied für das "Theatertreffen NRW" tätig. 2011/12 arbeitete sie in der Projektleitung des "Emergency Entrance" Festivals am Schauspielhaus Graz.

Für ihr Diplomprojekt "frühling und hoffnung = bahar und omid" an der Folkwang Universität der Künste erhielt sie 2012 den "Folkwang Preis für Darstellende Künste". Die Produktion wurde auf zahlreiche internationale Festivals eingeladen und auf dem "Körber Studio Junge Regie 2012" am Thalia Theater in Hamburg präsentiert.

Ana Zirner ist aktives Mitglied des internationalen Regienetzwerks INSTED und Mitglied der Gruppe „National Theatre of Europa“. Im Sommer 2012 gründete sie in München das Theaterlabel "satellit produktion".

www.anazirner.de



Miriam Ferstl - künstlerische Produktionsleitung

Miriam Ferstl studierte Theaterwissenschaft, Medienwissenschaft und Germanistik an der Universität Bayreuth. Verschiedene Stationen beim Fernsehfilm und im Journalismus während dieser Zeit, u.a. bei Teamworx, die Film GmbH und Bayerischer Rundfunk.

Danach war sie am Schauspielhaus Bochum als Assistentin in der Dramaturgie und Öffentlichkeitsarbeit tätig und arbeitete in der Organisation des internationalen Shakespeare-Festivals der Folkwang Hochschule Essen mit.

Seit 2011 lebt sie in München und arbeitet im Künstler- und Produktionsmanagement und als Journalistin. Seit Ende 2012 ist sie creative producer bei satellit produktion.



Amir Nasr - Musiker

Amir Nasr wuchs im Iran auf und studierte Komposition und Gitarre inTeheran, Moskau und den Niederlanden.

Aufgrund der musikalischen Zensur im Iran, ging er im Jahr 2000 nach Moskau. Dort studierte er Musik, mit Schwerpunkt "Dirigent für Jazz und Pop Orchester". 2005 begann er dann das Musikstudium mit Hauptfach Jazz Gitarre am ArtEZ Konservatorium Arnheim in den Niederlanden.

Nach seinem Abschluss im Sommer 2009 reiste Amir Nasr ein letztes Mal nach Teheran und zog dann 2010 nach Deutschland, wo er bis heute musikalisch tätig ist.

2011 wurde seine erste CD “Memories of Tehran” mit dem “Amir Nasr Quintet” durch das iranische Label “Mahriz Record” veröffentlicht. Kurz darauf war Amir Nasr als Musiker und Komponist an dem Theaterprojekt frühling und hoffnung = bahar und omid" (Regie: Ana Zirner) beteiligt, das auch 2012 noch auf zahlreichen Festivals aufgeführt wurde.

Am 8. November 2012 erscheint seine neue CD “Fragments of Life” mit dem Saxophonisten Joël Mozes van de Pol unter dem Label “Meta Records”.

www.amirnasr.de



Paula Binder - Schauspielerin

Paula Binder studierte von 2007-2010 an der Neuen Münchner Schauspielschule Ali Wunsch-König/ Erika Prahl von Swieykowski. 2010 beendete Sie erfolgreich ihr Studium mit der ZAV- Bühnereifeprüfung und wurde durch den Lore-Bronner-Preis 2010 (Förderpreis für Darstellende Kunst) von der Regierung Oberbayern ausgezeichnet.

Seither arbeitet Sie freiberuflich als Schauspielerin und wirkte bei diversen Theaterproduktionen mit. Zuletzt war Sie als "Johanna von Orleans" von Schiller in der Inszenierung von Peter Glockner zu sehen.

www.paulabinder.de


Benedikt Blaskovic - Schauspieler

Der Münchner Schauspieler Benedikt Blaskovic absolvierte seine Ausbildung in den USA und Deutschland bei verschiedenen Privatlehrern.

Neben diversen Gastauftritten in deutschen Fernsehserien und Spielfilmen, ist Ben im Kinofilm "Frankfurt Coincidences" in einer Hauptrolle zu sehen. Für diesen Film war er 2011 für den Förderpreis deutscher Film als bester Hauptdarsteller nominiert. Im gleichen Jahr drehte er, ebenfalls in einer Hauptrolle, neben Heiner Lauterbach und Axel Prahl den Kinospielfilm „Gier“, der bald im Kino zu sehen sein wird.

Zwischen 2008 und heute drehte er ca. 30 Kurzfilme, von denen eine Hand voll auf internationalen Festivals liefen und Preise gewannen. 2008-2010 widmete sich der junge Schauspieler englischen Theaterprojekten, wie „Living with Lady MacBeth“ und „Savage in Limbo“ (Theatergruppe Impact).

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler, ist Ben Geschäftsführer von z i m t *sterne, seinem im November 2011 gegründeten Charityprojekt zur Förderung von Jugendhilfe.

www.benediktblaskovic.de